Positionsbestimmung

Nutzen Sie GPS oder die Instrumentenanbindung

Die FX Profuktehaben eine vollständige Instrumentenanbindung zur Positionsbestimmung (GPS bis hochpräzise Vermessungsinstrumente). Die Qualität der Koordinaten bestimmt die Messgenauigkeit des angeschlossenen GPS oder Vermessungsgerätes.

Direktes Anbinden modernen Vermessungsgeräte in frox® VermessungDie kartengestützte mobile Datenerfassung (MDE) verlangt nach einer klaren Positionsbestimmung. Sie verortet die Objekte mit ihren Sachdaten. Das Bestimmen der Lokation erfolgt mit Lokation-Sensor oder Vermessungsgerät.
Die Positionsbestimmung ohne Gerät kann auch sehr einfach über die Örtlichkeit anhand der Hintergrundkarte oder durch Einschreiten erfolgen. Die Funktionen des „Hilfsrasters“ optimieren die Arbeitsabläufe im Bereich der Positionierung mittels Verlängerungen und rechten Winkeln.

Im Bereich der klassischen Feldvergleiche oder Datenerfassung reicht häufig eine einfache oder eine präzise Positionsbestimmung mittels GPS-Sensor aus. Das Gerät (i.d.R. handelsübliche GPS-Maus) wird angeschlossen (oder ist integriert) und das grafische Feldbuch zeigt den Standpunkt direkt an.
Im Paket FX Produkte wird diese Einsatzmöglichkeit intensiv genutzt.

Zur vermessungstechnischen Lagebestimmung (und auch Höhenbestimmung) übermitteln die angeschlossenen Vermessungsgeräte (GPS, GNSS, Tachymeter, Ein-Mann-Stationen, elektronische Entfernungsmesser) ihre Messwerte an die FX Produkte. Die Koordinaten werden ermittelt, die Berechnung dokumentiert und direkt im digitalen Feldbuch angezeigt. Dies wird in den Paketen der FX Produkte FX Survey, FX C-Utilities, FX S-Kataster und auch bei Connect2GIS genutzt.

Dokumentation Messwerte

Die Beobachtungen der Vermessungsinstrumente und die Berechnungen legen das elektronische Feldbuch der FX Produkte qualitätsgesichert im Niveau für das deutsche Vermessungswesen abgelegt (Katastervermessung und Ingenieurvermessung) ab.

Zur Dokumentation sind die Messwerte und auch alle Berechnungen in einem Stapel gesichert. Er dient der Sicherung der Daten, der Dokumentation der Messung, einer im Außendienst ggf. notwendigen Neuberechnung, der Nachvollziehbarkeit bei späteren Nachfragen oder auch der Neuberechnung oder Kontrolle später im Innendienst.

In einem Messprotokoll können die Messwerte nach der Messung zur Übergabe/Unterzeichnung an den Kunden oder an den Innendienst ausgegeben werden.

Anschluss Vermessungsinstrumente

Die FX Produkte sind die zentrale Einheit für die Steuerung und das Auslösen der Vermessungsinstrumente. Die Ansteuerung der modernen Vermessungsinstrumente erfolgt direkt aus den FX Produkten heraus. Dies ist ideal für einen Ein-Mann-Messtrupp und auch für Mehr-Mann-Messtrupps.

Bei GPS/GNSS-Geräten oder Robotiktachymetern mit entsprechender Funkverbindung kann sich der Anwender von FX Produkten örtlich frei bewegen und flexibel den Verlauf der Messung bestimmen.
Die Kommunikation der Messgeräte mit den FX Produkten ist abhängig von der jeweiligen Hardware des benutzten Tablet-PC, der Messinstrumente selbst und auch vom gewählten Messkonzept.

Sie reicht vom direktem Kabelanschluss, speziellen Datenfunkgeräten und Bluetooth bis hin zu integriertem Gerätefunk.
Mit der Gerätesteuerung können gerade ältere Geräte als reine Sensoren angesteuert werden und eine neue Blütezeit erleben. Bei älteren Geräten oder Trimble-Geräten ist möglich, was sich aus den vom Hersteller offengelegten und verfügbaren Schnittstellen des Gerätes ergibt.

Elegant ist der Einsatz auf Tablet-PCs mit integriertem Bluetooth und Gerätefunk. Moderne GNSS und Robotiktachymeter lassen sich so vollkommen kabellos fernsteuern.
Die mobile Datenerfassung vervollständigt alle FX Produkte mit der Anschlussmöglichkeit von elektronischen Entfernungsmessern.