Hochpräzises GNSS oder GPS-Instrument

Nutzen Sie GNSS oder GPS-Geräte mit Referenzdienst zur Messung

Mit den FX Collector und FX Survey Produkten binden Sie die präzise oder hochpräzise Positionsbestimmung mit GPS oder GNSS-Empfängern direkt in das digitale Feldbuch ein.
Beschleunigen und vereinfachen Sie Ihre Fortführung. Seien Sie in Ihrer Vermessung flexibel.

Für die Fortführung von GeoDaten und die Vermessung ist die Messmethode GNSS mit Korrekturdienst allgemein üblich. Das elektronische Feldbuch kann diese Instrumente ansteuern und die Ergebnisse direkt in die Grafik bzw. GeoDatenbank übernehmen.

Messprinzip mit GNSS

Die FX Collector und FX Survey Produkte ist in Verbindung mit GNSS als Ein-Personen-Messtrupp ausgelegt. Selbstverständlich können Sie auch zu zweit die Datenerfassung durchführen, der Messtruppführer führt das grafische Feldbuch, codiert die Punkte bzw. führt die Sachdaten fort, der zweite Mann hält mit dem GNSS die Messpunkte auf. Die Anzahl der Personen im Messtrupp legen Sie flexibel fest.

Sie haben nach der Messung die Grafik fertig – der Innendienst konzentriert sich auf die kartografische Arbeit und das Herausarbeiten von thematischen Sachverhalten.

Messablauf mit GNSS

Die Auslösung der Messung erfolgt im Standard direkt im elektronischen Feldbuch.
Das GNSS misst, die Werte werden nach den FX Produkten übertragen, ausgewertet und die Koordinate in der Grafik lagerichtig dargestellt und in der richtigen Symbolik angezeigt.

Referenzsystem/Koordinatensystem

Die FX Collector und FX Survey Produkte können Ihre Messung direkt in Ihr Kartensystem transformieren. Einmal eingestellt, konzentriert sich der Außendienst auf die Messung und nicht auf die Mathematik im Hintergrund.

Die vom GNSS-Gerät ermittelten Koordinaten sind auf das Koordinatensystem Ihres Referenzdienstes (z.B. SAPOS der deutschen Landesvermessung, Leica Referenzdienst, ASCOS der E.ON Ruhrgas AG) bezogen. Ihr Kartensystem/Mess-Lagestatus/Höhenstatus bzw. Ihre Hintergrundkarten können in einem anderen System vorliegen. Die FX Produkte führen die Transformation durch. Eine projektübergreifende Verwaltung der Transformationsparameter ist in der Vermessungssoftware integriert.

Schnittstelle/Werteübergabe

Der digitale Messtisch übernimmt die präzisen oder hochpräzisen Koordinaten des GNSS-Systems über die Geräte-Schnittstelle. Im Grundsatz gehen die FX Collector und FX Survey Produkte von ermittelten Koordinaten durch das GNSS-System aus, die Verantwortung der Messung und der komplexeren Koordinatenbestimmung liegt beim Vermessungsinstrument.

Das GNSS-System wertet die GPS/Glonass-Beobachtungen aus, ermittelt mit der eigens spezialisierten Hardware die Basiswerte, empfängt die Korrekturdaten des Referenzdienstes, spielt diese Daten zusammen und ermittelt eine Koordinate für den Messpunkt.

Der Außendienst-PC mit der Vermessungssoftware der FX Produkte erhält bei vielen Systemen neben den reinen Koordinaten u.a. auch Genauigkeitswerte, Satellitenverteilung und zeigt diese dem Nutzer zur Beurteilung der Messgüte an.

GPS/Glonass/Compass/OZSS/Galileo

Die GNSS-Empfänger (Globales Satellitennavigationssystem) nutzen derzeit GPS (Global Positioning System) als amerikanisches System, das GLONASS als russisches System.
Die zukünftigen regionalen Ergänzungssysteme QZSS (Japan-Quasie-Zenith-Satellite System), Galileo (Europa/EU) und das eigenständige System Compass (China) sind noch nicht aktiv oder erst im Aufbau.

Anfang 2020 werden wahrscheinlich an die 100 Navigationssatelliten global zur Verfügung stehen.
Es ist sehr wahrscheinlich, dass die klassischen Gerätehersteller der Vermessung die neuen regionalen und globalen Systeme mit in Ihre Empfänger einbeziehen und die Referenzdienste sich ausbauen werden.

Das Konzept von den FX Collector und FX Survey Produkten garantiert in diesem Umfang ein automatisches Mitwachsen beim Ausbau der Navigationssysteme.

Liste der unterstützten GNSS-Geräte

Die FX Produkte unterstützen viele GNSS-Instrumente.
Der Funktionsumfang hängt u.a. von den Unterlagen und der Schnittstelle des Geräteherstellers ab. Bitte erfragen Sie diesen bei uns.

Für einige GNSS-Systeme existieren aufgrund der Entwicklungsgeschichte Treibervarianten. Im Rahmen des Angebotes werden wir die Entscheidungsparameter bei Ihnen abfragen.

Instrumente Altus

Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.05.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (Burg) angeschlossen werden:

  • APS 3

Die Geräte stellen grundsätzlich die Ansteuerungsfunktion zur Verfügung. Je nach Gerät, teilweise Geräteherstellungsjahr ergeben sich die Funktionen der Ansteuerung durch die FX Produkte.

Insbesondere bei älteren Geräten sprechen Sie uns bitte an.

Instrumente Leica

Die Zeno-Reihe von Leica kann direkt an die FX Collector und FX Survey Produkte angeschlossen werden. Es ist das Modul M-FX GNSS Zeno notwendig, welches direkt auch das Leica Zeno Connect enthält.

Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.05.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (Burg) angeschlossen werden:

  • GPS 500 Serie
  • GPS 1200 Serie
  • VIVA GS10 / GS15
  • GS09
  • GG03
  • GG02plus


Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 1.5.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem GNSS (GeoData+) angeschlossen werden, sprechen Sie uns an.

  • GPS 500 Serie
  • GPS 1200 Serie
  • VIVA GS10 / GS15
  • GS09
  • GG03
  • GG02plus

Die Geräte stellen grundsätzlich die Ansteuerungsfunktion zur Verfügung. Je nach Gerät, teilweise Geräteherstellungsjahr ergeben sich die Funktionen der Ansteuerung durch die FX Produkte.

Insbesondere bei älteren Geräten sprechen Sie uns bitte an.

Instrumente Sokkia

Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.05.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (Burg) angeschlossen werden:

  • GSR2700 ISX

Die Geräte stellen grundsätzlich die Ansteuerungsfunktion zur Verfügung. Je nach Gerät, teilweise Geräteherstellungsjahr ergeben sich die Funktionen der Ansteuerung durch die FX Produkte.

Insbesondere bei älteren Geräten sprechen Sie uns bitte an.

Instrumente Stonex

Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.05.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (Burg) angeschlossen werden:

  • S9 GNSS

Die Geräte stellen grundsätzlich die Ansteuerungsfunktion zur Verfügung. Je nach Gerät, teilweise Geräteherstellungsjahr ergeben sich die Funktionen der Ansteuerung durch die FX Produkte.

Insbesondere bei älteren Geräten sprechen Sie uns bitte an.

Instrumente Topcon

Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.05.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (Burg) angeschlossen werden:

  • Topcon GR3
  • Topcon HiPer
  • Topcon GRS1


Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.04.2013) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (GeoData+) angeschlossen werden, sprechen Sie uns an.

  • Topcon GR3
  • Topcon HiPer
  • Topcon GRS1

Die Geräte stellen grundsätzlich die Ansteuerungsfunktion zur Verfügung. Je nach Gerät, teilweise Geräteherstellungsjahr ergeben sich die Funktionen der Ansteuerung durch die FX Produkte.

Insbesondere bei älteren Geräten sprechen Sie uns bitte an.

Instrumente Trimble

Die folgenden GNSS-Systeme können zur Zeit (Stand 01.05.2012) an die FX Collector und FX Survey Produkte mit dem Modul GNSS (Burg) angeschlossen werden:

  • Trimble 5700
  • Trimble 5800
  • Trimble R8

Folgende Einschränkungen gelten für alle Trimble GPS Empfänger:

  • Mindestelevation, Messintervall, verwendete Antennen müssen über die Trimble-Hilfssoftware festgelegt werden, damit der Empfänger mit diesen Daten arbeitet.
  • Die Korrekturdatenverbindung erfolgt durch den Feldrechner. Auf diesen muss eine Internetverbindung aufgebaut werden können.
  • Bluetooth ist nicht nutzbar, da diesen Ports keine NMEA Nachrichten zugewiesen werden können.
  • Am Trimble-Empfänger eingebaute oder angeschlossene GSM-Modems sind nicht nutzbar.

Die Geräte stellen grundsätzlich die Ansteuerungsfunktion zur Verfügung. Je nach Gerät, teilweise Geräteherstellungsjahr ergeben sich die Funktionen der Ansteuerung durch die FX Produkte.

Insbesondere bei älteren Geräten sprechen Sie uns bitte an.

Der Anschluss von modernen Trimble-Geräten ist individuell mit uns abzusprechen.